· 

Tipps gegen Langeweile bei lange Fahrten

„Juhuuuu! Endlich geht es los!“ Das ist das einzige, was uns durch den Kopf geht, wenn wir Freitag Abend Feierabend haben und unseren Ausflug fürs Wochenende kaum erwarten können. Manchmal hält diese Vorfreude aber nur kurz an, wenn uns bewusst wird, dass wir die nächsten Stunden im Auto sitzend verbringen müssen. 

 

Das geht dir bestimmt genau so und aus diesem Grund haben wir ein paar Ablenkungen von der Langeweile gesammelt, die uns immer wieder helfen diese Zeit zu überstehen und diese wollen wir jetzt mit dir teilen: 

 

Musik - Der Klassiker
Erstelle dir vor deiner Fahrt mindestens eine Playlist mit Liedern, die du wirklich magst. So sparst du dir das nervige Skippen oder Suchen neuer Songs. Noch besser: Erstelle Listen für verschiedene Gefühlslagen. So haben wir beispielsweise welche mit chilligen Songs, mit Liedern zum Mitsingen oder welche bei denen du deine eigene Party im Auto machen kannst. Zusätzlich ist es immer gut dir die Songs in Offline Listen über Streaming Apps zu speichern, denn hast du mal nur E- Netz, kann es kritisch werden.

 

Podcasts- der Buch Ersatz
Wenn ihr zu Zweit unterwegs seid, kann sich lediglich einer von euch beiden die Zeit mit einem Buch totschlagen. Das ist aber fies dem Fahrer gegenüber. Probiert es doch einfach mal mit Podcasts. Lade dir dafür eine App (CastBox oder Podcasts für IOS) runter, falls sie nicht eh schon vorinstalliert ist und filtere nach den Themen, die dich interessieren. Die Auswahl ist enorm und so habt ihr beide eine Beschäftigung.

Diese Podcasts hören wir uns regelmäßig an und wollen wir dir ans Herz legen:


- Life of Balu (Van-Living)

- Geocaching in 100 Sekunden
- Weltwach Podcast (tolle Abenteuerliche Geschichten)
- Hotel Matze (tolle Interviews mit deutschen Künstlern)
- OMR- Online Marketing Rockstars (Marketing Interviews)

Erholungsphasen einbauen
Das heißt, dass du dir für deine Strecke eine angemessene Anzahl an Pausen einplanen solltest. Das zögert zwar die Ankunftszeit heraus, sorgt aber dafür, dass du entspannter ankommst.
Diese Pausen können ja auch produktiv genutzt werden, achte aber trotzdem darauf, dass du dein Maß an Erholung bekommst. Zum Beispiel reicht es oft schon kurz, aus dem Auto zu steigen, einen großen Schluck Wasser zu trinken und dir kurz die Beine zu vertreten. Oder du machst es wie wir und suchst in deiner Pause nach Geocaches. (Mehr zu Geocaching, findest du hier.)

 

Stärkung muss sein!
Genug Proviant in flüssiger und fester Form ist ein Muss! Denn dadurch schöpfst du wieder Kraft und Energie und du fühlst dich fitter. Natürlich solltest du dich dabei nicht nur von Fast Food ernähren und Cola trinken. Echte Energie- Lieferanten sind z.B. leckeres Obst oder Energy-Cakes (erhälst du u.A. in Fitness- Geschäften).
Außerdem wissen wir doch alle, dass Essen oft auch gegen Langeweile hilft.

 

Let’s play!
Vielleicht ist das nicht für jeden etwas, aber die Zeit vergeht wie im Flug und du kannst dich wieder wie ein Kind fühlen! Spiele, die wir bisher ausprobiert haben sind die Folgenden:


- Ja oder Nein?
  Spieler 1 überlegt sich jemanden, den er darstellen möchte. Spieler 2 stellt Fragen,  
  um zu erraten, wer er ist. Spieler 1 darf aber nur mit Ja oder Nein antworten.


- Ich packe meinen Koffer
  Wir sind fast sicher, dass dieses Spiel wirklich jeder kennt. Trotzdem eine kurze 
  Beschreibung: Spieler 1 beginnt mit „Ich packe in meinen Koffer…“ und nennt einen
  Gegenstand. Spieler 2 beginnt mit dem gleichen Satz und Gegenstand und fügt
  dann einen weiteren Gegenstand hinzu. Nun ist wieder Spieler 1 an der Reihe, nennt
  beide vorherigen Begriffe und fügt wieder einen hinzu. Das Spiel geht so lange bis
  einer der Spieler einen Fehler macht.


- Kennzeichen raten
  Abwechselnd muss jeder Spieler aus einer der Kennzeichen ein Wort oder Satz  
  bilden oder einfach nur erraten, woher das Auto kommt.


- Gelbes Auto
  Jedes Mal, wenn ein Spieler ein gelbes Auto sieht, muss er laut rufen. So zählt ihr
  eure Punkte. Wir haben dieses Spiel abgewandelt und mit Twingos gespielt.

 

Die beste Waffe gegen Langeweile: Reden!
Bist du alleine unterwegs, kannst du diesen Tipp eher schwer befolgen, aber zusammen mit deinem Reise-Buddy kommt so erstmal keine Langeweile auf. Die Zeit wird wie im Flug vergehen, wenn ihr in euren Gesprächen versunken seid und schon seid ihr ruck zuck am Ziel. Wenn euch der Gesprächsstoff doch ausgehen sollte, dreht das Radio wieder voll auf und singt und tanzt wie es euch gefällt! Nach dieser Tanzpause habt ihr euch sicher wieder was zu erzählen und könnt beherzt über eure Auto-Party lachen.

Diese Tipps helfen uns, unsere Fahrten so angenehm wie möglich zu gestalten, auch wenn der schmerzende Hintern trotzdem nicht aus bleibt. Denk aber immer daran, dass der Fahrer des Wagens, egal ob du selbst oder dein Reise-Buddy, konzentriert bleiben muss. Kein Spiel oder Lied im Radio ist dein Leben wert!

Also mache deinen Weg zum Ziel und guten Fahrt,

 

 

Nadine & Rikkert 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0