· 

Eistee selber machen! Frisch, gesund und lecker

 

Vor Allem in den heißen Sommertagen sehnt man sich doch nach eisgekühlten Getränken wie z.B. einem leckeren Eistee. Vielleicht geht es dir ja so wie uns und du hast die übersüßten Supermarkt Getränke satt. Denn dann haben wir hier ein paar schnell zubereitete Alternativen, die du selbst nach deinem Geschmack zubereiten, abfüllen und zu deinem nächsten Outdoor Trip mitnehmen kannst.

 

So fresh: Der Zitronen-Minze-Eistee

Was du dazu brauchst: 


1 Liter Wasser
2 Beutel Schwarzer Tee (Unser Tipp: Ostfriesentee)
2 Beutel Pfefferminztee
2 EL Agavendicksaft/ Honig/ Zucker
3 EL Zitronensaft

 

Und so geht´s:

 

Zuerst bereitest du beide Teesorten in einem Behälter zu und lässt diesen mindestens 30 Minuten lang ziehen. 

Mit dem Zitronensaft und dem von dir gewählten Süßungsmittel schmeckst du das Ganze ab und stellst alles für mindestens 1 Stunde kalt.

Eiswürfel runden deinen selbstgemachten Eistee ab. 

 

Der Fruchtige: Eistee Pfirsich

 

Was du dazu brauchst: 


6 Pfirsiche
1 Liter Wasser
1,5 Liter Grünen Tee
1 Zitrone

 

Und so geht´s:

 

Schneide die Pfirsiche in kleine Stücke und koche diese für mindestens 15 Minuten.

Mache nun den Herd/ die Gasflamme aus und gieße die Flüssigkeit durch ein Sieb, sodass ein reiner Pfirsichsaft übrigbleibt.

Nachdem du anschließend den Grünen Tee zubereitet hast, gießt du diesen zum Pfirsichsaft hinzu.

Nun kannst du das Ganze noch mit Agavendicksaft und der ausgedrückten Zitrone abschmecken. Die übrige Zitrone ist übrigens eine tolle Dekoration für deinen Eistee und gibt zusätzlich noch etwas Säure ab. 

 

Der Süße: Apfel-Früchte-Tee

 

Was du dazu brauchst: 


1 Liter Wasser
3 Beutel Früchtetee (Ganz nach deinem Geschmack)
1 Liter Apfelsaft
Etwas Zucker

 

Und so geht`s:


Koche zunächst den Früchtetee. 

Nachdem dieser fertig gezogen ist, gieße den Apfelsaft hinzu. 

Auch hier kannst du wieder süßen, wie du möchtest et voilà dein Eistee ist fertig. 

 

Und jetzt lass dir deinen selbstgemachten Eistee schmecken und erzähle uns doch wie dir unsere Rezepte geschmeckt haben! Welche Zutaten würdest du vielleicht zusätzlich oder statt unserer verwenden? Schreib uns doch deine liebsten Eistee Varianten in einen Kommentar. 

 

Beste Grüße,

 

Nadine & Rikkert

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0