· 

Geocaching-Fahrradtour von Allensbach nach Konstanz und Kreuzlingen

Im Zuge unserer Deutschland-Reise haben wir natürlich auch dem Bodensee einen Besuch abgestattet. Wir haben dort zwei Tage auf einem Campingplatz im Ort Allensbach verbracht und von dort aus eine große Fahrradtour über Konstanz in die Schweiz unternommen.  

 

Hier gibt es nämlich einen Powertrail, der an den gut gepflegten Radwegen vorbei führt und uns bis rüber in die Schweiz gebracht hat. Dieser Trail beeindruckt jedoch nicht wegen seiner idyllischen Lage oder besonders schönen Caches, sondern wegen der Anzahl an Petlingen, die man hier jagen kann. Einige wenige dieser Caches sind jedoch aufwendiger und schöner gestaltet, wie zum Beispiel ein Tunnel, bei dem die komplette Wand als Logbuch gilt. 

 

Der Vorteil dieser Runde ist also deutlich: Punkte sammeln. Wer jedoch nach einer schönen, entspannten Runde mit extravaganten Caches sucht, sollte diesen Trail auf jeden Fall meiden. Wer aber sowieso mit dem Fahrrad unterwegs ist und, wie wir, noch einen Abstecher in die Schweiz machen will, sollte die Chance zum punkten nutzen. 

 

Die Stadt Konstanz bietet wiederum ausgefallenere Geocaches und so konnten wir dort beispielsweise einen Cache unter einem großen Stadtdenkmal oder eine täuschend echt aussehenden Steckdosen- Cache finden und anschließend noch einen Länderpunkt in der Kreuzling holen. Und genau dieser hat sich auch lange gezogen. Wir haben über 45 Minuten an einem Aussichtsturm danach gesucht, konnten ihn aber partout nicht finden bis Rikkert, der dachte Müll gefunden zu haben, den Cache plötzlich in der Hand hielt. 

 

Übrigens kannst du dir in Allensbach für gerade einmal 8,50 ein Fahrrad ausleihen und den ganzen Tag (Rückgabe 24 Uhr) damit radeln.  

 

Was Geocaching angeht, gibt es auch in Allensbach einiges zu finden, jedoch konnten wir ausser drei T5 Wasser-Caches keine nennenswerten Caches finden. Die Wasser-Caches sind wirklich spaßig und befinden sich an Bojen inmitten des Sees und sind sehr gut mit einem Boot zu erreichen. Ohne ins Wasser zu springen geht es hier jedoch nicht. Wir haben uns am Campingplatz ein Tretboot für 10 pro Stunde ausgeliehen und diese Stunde hat auch ausgereicht um alle Caches gemütlich zu holen.    

 

Alles in Allem ist die Runde am Bodensee in Ordnung, ragt allerdings nicht heraus. Wenn du nach spannenden Basteleien und Rätseln suchst, solltest du deinen Trip nicht nach Allensbach verlegen.
Und wer weiß, vielleicht testen wir nächstes Jahr mal den Osten des Bodensees für dich aus.

Oder kennst du Gegenden und Runden, die wir als Nächstes auschecken sollen?

 

Viel Spaß beim ausprobieren & bis zum nächsten Mal, 

 

Rikkert & Nadine 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0