· 

Geocaching Abenteuer - Kanutour Wilsterau (Schleswig-Holstein)

Hey lieber Geocaching-Freund, heute wollen wir dir von einem kleinen Feierabend-Abenteuer  erzählen, welches wir letzte Woche erlebt haben. 

 

Freitag Nachmittag direkt nach dem Feierabend ging es wieder los, dieses Mal jedoch nicht allzu weit, sondern einfach nur der Elbe entlang aus der Stadt heraus. Nach ca. einer Stunde Fahrt haben wir den kleinen Ort Brokdorf direkt am Deich erreicht und gemütlich den Sonnenuntergang genoßen, dabei gegrillt und natürlich auch draußen geschlafen.

  

Wir haben uns für einen bezahlten Stellplatz entschieden (10) mit Sanitäranlagen. Dieser Stellplatz ist nichts besonderes, aber sehr ruhig  und schön am Deich gelegen und das ist die Hauptsache. Einen Cache gibt’s auch direkt gegenüber vom Stellplatz an der Elbe zu holen und den haben wir uns natürlich auch geholt. 

 

Am nächsten Morgen ging es dann schon früh los, denn es stand eine Geocaching-Kanutour auf der Wilsterau an. Von Dithmarschen bis Wilster verläuft ein kleiner Kanal und dort gibt es 11 Caches auf dem Wasser zu finden. Es reizte uns besonders, da wir ja schon einzelne Male mit einem Tretboot oder auch mal mit einem Kanu über einen See geschippert sind, aber noch nie eine richtige Wasserwanderung auf einem Kanal gemacht. Also war die Vorfreude auf dieses Abenteuer natürlich sehr groß.

 

Wir haben kein eigenes Kanu, daher haben wir uns eines vom Wilsterau-Kanu ausgeliehen (30 am Tag), dieser Kanuverleih liegt inmitten der Kanals und somit auch in der Mitte der Geocaching-Route. Der Verleih lief total unproblematisch ab und obendrauf gab es auch noch eine wasserdichte Tonne für uns, in welche wir Proviant gepackt haben, Kameras am Boot befestigt und dann konnte es auch schon losgehen. 

 

So sind wir zuerst mit Rückenwind ca. 3,5 km in Richtung Nord-Ostsee-Kanal geschippert, das hat eine Menge Spaß bereitet. Vor allem war es extrem entspannend, denn wir waren die einzigen Wasserwanderer und nur umgeben von endlosen Wiesen und ganz vielen Tieren, die bis ans Wasser gekommen sind, um zu gucken, was wir denn da so treiben. 

Leider hatten wir mit den Caches weniger Glück, sodass wir nur drei von sechs finden konnten. (Alle anderen Caches waren leider DNF´s)

Nachdem wir am Ende des Kanals an einer Baustelle vor der Mündung in den Nord-Ostsee-Kanal umdrehen mussten und dann die gesamte Strecke mit Gegenwind zurück schippern mussten, mussten wir erstmal eine kurze Verschnauf- und Essen-Pause am Anleger des Kanu-Verleihs machen und sind anschließend zwei weitere Kilometer Richtung Wilster mit weiterem Gegenwind gepaddelt um zwei weitere Caches (2/3) zu finden.

 

Insgesamt haben wir an diesem Tag ca. 11 km mit dem Kanu zurückgelegt, waren ca. 5 Stunden unterwegs und haben dabei sechs Petlinge gefunden. Wir hätten die Tour noch um 2 weitere Caches ausdehnen können, unsere Kräfte haben uns da jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht und am nächsten Tag hat schon der Muskelkater begonnen. :-D 

 

Fazit: Es war eine sehr spaßige Tour, vor allem für uns ein ganz neues Erlebnis und somit auch wieder ein kleines Abenteuer und das Wetter war mit mit 25 Grad mehr als perfekt für ein Kanuausflug im Oktober. 

 

Da es nicht mehr alle Caches zu finden gibt, wollen wir dir diese Tour nicht direkt empfehlen, aber dir unbedingt anraten, mal eine (Geocaching-) Kanutour zu machen. Die Tour findest du in unserer Lesezeichenliste

 

Falls du schon mal eine Tour gemacht hast, dann schreib sie uns doch mal, dann kommen wir vorbei und testen sie aus. 

 

Viel Spaß bei deinem nächsten Abenteuer! 

 

 

Rikkert & Nadine 

Unser Stellplatz in Brokdorf
Unser Stellplatz in Brokdorf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0