· 

Geocaching Tour #6 Oerrel (Niedersachsen)

HoHoHo lieber Geocaching Freund, es weihnachtet sehr und daher gibt es heute als kleines Weihnachtsgeschenk für dich eine neue Geocaching Tour des Monats.  

Dieses Mal haben wir uns wieder für eine Tour in Niedersachsen entschieden, genauer gesagt für eine Wanderung durch den Oerreler Wald (Nähe Soltau). 

 

Der Wald in Oerrel ist durchzogen von breiten Waldwegen und Rande dieser liegen die meisten Caches, sodass man nur selten die Wege verlassen muss. 

 

Die Wanderung beginnt an einem Parkplatz und führt kreuz und quer durch den Wald, dabei begibt man sich anfangs auf die Suche nach entflohenen Zoo-Tieren. Danach begibt man sich auf die Suche von verschiedenen HotWheels Verstecken oder Caches über Nemo & Co.

 

Die Verstecke sind sehr abwechslungsreich, jedoch nicht schwierig zu finden. Besonders Kinder haben bei diesem Familienausflug ihren Spaß.  Es gibt zwei Angelcaches und einen Gadget-Cache, die auch ohne ECA und mit der Hilfe von Draht, Magnet und Ästen geloggt werden können. (Anleitung zum Bau einer eigenen Angel) Genauso gibt es einen einfachen Klettercache, der auch ohne Ausrüstung zu meistern ist. 

 

Die kurze Distanz, in der die Verstecke ausgelegt sind, bringt somit nicht nur Familien, sondern auch Freunde von Powertrails auf ihre Kosten. 

 

Etwa auf der Hälfte der Tour befindet sich eine Schutzhütte inklusive Tisch und Bänke, die super für Pausen, aber auch im Notfall als Unterschlupf für die Nacht oder bei Regen dienen kann. Hier befindet sich im Übrigen auch ein Cache, also kannst du sie gar nicht verfehlen. (Falls doch: Siehe Karte)

 

In der Nähe von Oerrel befinden sich noch ein paar Cache-Highlights , die wir dir natürlich nicht vorenthalten wollen: 

Die Box des Grauens (ein gruseliger Cache etwa 10 Minuten von Oerrel entfernt)

Die verklemmte Rohrpost 

die Luftdruckbahn direkt an der Autobahnausfahrt Soltau Ost

(wenn du von der A7 kommst, liegen diese beiden Caches auf dem Weg nach Oerrel)

Die gesamte Runde beinhaltet über 55 Geocaches. Diese Tour hat uns, neben der hohen Anzahl an Verstecken besonders damit überzeugt, dass uns kein Mensch entgegen gekommen ist und wir somit die komplette Ruhe in der Natur genießen konnten. Zwar sind die Caches selber keine aufwändigen Basteleien, jedoch konnten wir auf dieser Tour fast alle 55 Caches loggen, da sich darunter kein T5 Cache befindet und nichts gemuggelt wurde.

 

Man braucht für diese 7 km lange Runde also kaum Equipment mit sich tragen und kann aufgrund der leichten Schwierigkeitsstufen auch schnell viele Punkte sammeln, was wir als großen Vorteil sehen. 

 

Unser Video zur Tour findest du hier (Achtung, hier könnten Spoiler enthalten sein)

 

 

Alle Caches findest hier in unserer Lesezeichenliste 

 

Und nun zu den Fakten:  

 

 

Nun wünschen wir dir ganz viel Spaß und viele Funde in Oerrel und freuen uns schon auf deine Erfahrungen! Mache uns doch gerne Vorschläge für weitere Touren :-) 

 

Ab nach draußen, denn dein Abenteuer wartet! 

 

 

Rikkert & Nadine 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    19peli63 (Mittwoch, 16 Januar 2019 17:12)

    Coole Story!
    Gut gemachtes Video!
    Schön, das Ihr unserm Hobby so einen tollen Beitrag gewidmet und klasse Kommentare /Wegbeschreibung etc veröffentlicht habt!

  • #2

    Magnetfisch Team (Mittwoch, 16 Januar 2019 17:21)

    Sehr schön gemacht, würde mich freuen wenn durch das Video und die Beschreibung noch viele Cacher hier her gelockt werden

  • #3

    loewenherz65 (Donnerstag, 17 Januar 2019 10:59)

    Hallo ihr Zwei, schön dass euch der Oerreler Wald mit seinen Cache gefallen hat. Schade dass wir uns nicht begegnet sind. Habe auch meine Verstecke auf dem Weg gut erkannt ! Mehr davon ….bis bald im Wald … Michael