· 

Fahrrad Powertrail - Reise durch das Alte Land - Horneburg (Hamburg)

Hey, lieber Geocaching Freund, 

 

Heute wollen wir dir von unserem letzten Sonntag erzählen, denn da haben wir einen 40 km langen „Reise durch das Alte Land“ Tradi-Powertrail südwestlich von Hamburg absolviert. Falls dich nur die Fakten und GC Codes interessieren, dann scrolle einfach ein wenig nach unten. Falls du jedoch Lust hast uns zu auf diesem Trip zu begleiten, dann schwing dich jetzt einfach mit auf unser Fahrrad und lies weiter. 

 

Start des Trails in Horneburg 

 

Da sich unsere liebe freeda leider immer noch für Reparaturen und die anstehende TÜV-Prüfung in einer Werkstatt in Nadines Heimat befand, mussten wir eine Lösung für das lange Pfingstwochenende finden. Nach dem Check des Wetterberichts fiel unser erster Plan, Zelten in den Dünen, schonmal aus. So entschlossen wir uns dann mehrere Tagestrips im Hamburger Umland zu machen. Einmal wollten wir ein paar neue Caches in Hamburg auschecken (Befinden sich auf unserer Hamburgkarte), den zweiten Tag eine T5 Paddeltour in unserer Nachbarschaft machen und eine grrößere Tour mit unseren gerade reparierten Fahrrädern sollte auch noch drin sein. Gesagt, getan: Wir öffneten die Geocaching Karte und suchten die Gegend nach größeren Runden und Trails ab. So fanden wir nach einer Weile eine riesige Schleife südwestlich von Hamburg. Am nächsten Morgen packten wir Proviant, sowie Wasser und Müsliriegel ein und radelten bis zur nächsten S-Bahn Station (Veddel), um dann mit der S3 Richtung Stade 40 min zu fahren, bis wir schlussendlich an unserem Bestimmungsort angekommen waren: Horneburg.

 

Dieses süße kleine Örtchen liegt mitten im alten Land, welches sich unterhalb Hamburgs bis an die Nordseeküste erstreckt und für seine Obst, Birnen und Kirschplantagen bekannt und bei Touristen sehr beliebt ist. Darüber hinaus ist das Alte Land auch sehr flach, was natürlich der Traum für Fahrradfahrer ist. 

 

Obst,Tiere und Tradis solange das Auge reicht 

 

Man kann den Trail von mehreren Stationen starten, wir haben uns jedoch für Horneburg entschieden, da dort die Zuganbindung einfach am Besten ist. Die „Reise durch das alte Land“ führt Großteils über ordentliche Fahrradwege von Ortschaft zu Ortschaft, aber auch teilweise über Deichwege und zu einem ganz kleinen Teil über holprige Feldwege* mitten durch die riesigen Obstfelder bis hoch an die Elbe. Dabei verfolgt einen der süße Duft des frischen Obstes und lädt zu Kostproben ein.

 

Von der Elbe geht es dann jedoch nochmal in einer Runde zurück ins Landesinnere und durch das sße Dorf Jork, welches auch einige Restaurants und Einkehrmöglichkeiten bietet. Schlussendlich führt der Weg dann wieder zurück an die Elbe und von dort aus ein Stück entlang des Deiches bis man wieder durch kleine Dörfchen nach Horneburg gelangt. 

Auf dem Powertrail gibt es über 70 einfach verstecke Petlinge zu finden, welche in durchschnittlichen Abständen von ca. 300 Metern zueinander verteilt liegen. In Horneburg gibt es jedoch noch zwei Highlight-Caches, welche uns sehr gut gefallen haben. („1st Letterbox in Horneburg“ und den Tradi „Mehr zu sagen wäre Spoilern“)

 

Die Strecke ist sehr abwechslungsreich, denn es gibt die ganze Zeit etwas zu sehen, seien es die unzähligen, gut riechenden Felder, aber auch allerhand Tiere und süße Reetdachhäuser wohin das Auge nur reicht. Wir waren über acht Stunden auf unseren Fahrrädern unterwegs und die Feldwege haben uns trotz abgenutzter Stadtbikes vor keine Herausforderung gestellt. Somit ist die Strecke auch gut ohne Mountainbikes zu fahren. Mit einem Rennrad solltest du es allerdings lieber nicht wagen. . 

 

Pause an der Elbe mit Fischbrötchen und Eis

 

Unsere erste Pause haben wir nach ca. 30 Caches und beim ersten Treffen der Elbe an einem kleinen Hafen mit Sandstrand gemacht. Dort befindet sich auch ein großer, bezahlter Wohnmobilstellplatz mit kleinem Café (Möwen-Nest) und einem schönen Ausblick auf die süße Insel Hanskalbsand. 

 

Die zweite Pause haben wir dann nach der Vollendung der Schleife wieder oben an der Elbe gemacht und tatsächlich wieder einen Stellplatz gefunden. Dieser lag direkt am Wasser bzw. Strand und an einem kleinen Imbiss-Markt. Dort gab es einige Stände mit Fischbrötchen, Currywurst und Bier, aber auch Döner und Eis gab es vor Ort. Die Preise fanden wir sehr angenehm (Kugel Eis= 1€ und ein Backfischbrörchen für 4,20€)

Eine Toilette gibt es auf der anderen Straßenseite an einem weiteren Imbiss. Dieser hat allerdings nur bis 20 Uhr geöffnet. Mit diesem Platz hatten wir dort überhaupt nicht gerechnet und haben dort nochmal unsere Kräfte vor dem Endspurt mit Leckereien aufgefüllt. Wir fühlten uns dort direkt wie im Urlaub und nicht wie quasi vor der Haustür.

 

Alle Caches findest du wie gewohnt in unserer Lesezeichenliste. 

 

Wir wünschen ganz viel Spaß und tolle Funde auf diesem Trail. Wir freuen uns über deine Erfahrung und gerne auch Vorschläge zu anderen Runden oder Powertrails. 

 

Und nun zu den Fakten: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    michaundkaro (Donnerstag, 20 Juni 2019 12:45)

    Macht weiter so! Eure Karte ist wirklich eine riesige Hilfe für die gesamte Community! Super aufgebaut & toll erklärt. Was mir persönlich sehr gut gefällt ist, das ihr auch Verkehrsanbindungen mit einbezieht ! Großes Lob an euch Beide <3

  • #2

    HolgerElke (Mittwoch, 26 Juni 2019 07:52)

    Vielen Dank für den Tipp und die super Beschreibung!
    Das werden wir uns mal genauer anschauen und demnächst einmal abradeln...

  • #3

    MaJaSeAl (Sonntag, 07 Juli 2019 12:21)

    Auch hier danke für diese tolle Übersicht und Beschreibung des Powertrails. Marco fährt diese Runde heute mit Cacherfreunden ab. Macht nur weiter so!