· 

GeoArt - der Stade Land Art Schlüssel (Niedersachsen)

Hey, lieber Geocaching Freund, heute wollen wir dir mal zur Abwechslung eine Mystery / GeoArt Runde als Tour des Monats vorstellen. 

 

Falls du jetzt wegklicken willst, weil du kein Mystery-Freund bist, können wir dich beruhigen, denn wir sind ebenfalls keine Rätselfreunde und haben es dennoch geschafft. 

 

Die Rede ist von dem Stade Land Art Schlüssel und der Lock Block Runde, welche sich im Süden der Hansestadt Stade befinden und ingesamt aus 23 Caches bestehen. 

 

Bei den Rätseln zur Ermittlung der Koordinaten handelt es sich zum einen um einen „1-Klick“ Prozess und bei der kleineren „Lock Block“ Runde muss ein wenig entschlüsselt werden. Der Zeitaufwand in der Vorbereitung dieser Runde sollte sich also maximal auf eine Stunde belaufen. (Bei Mystery-Liebhabern könnte dies aber auch deutlich schneller gehen) 

 

Gadgetcaches und vielseitige Verstecke in der Feldmark

 

Vor Ort sind es dann abwechslungsreiche und tolle Verstecke, die keine Langeweile aufkommen lassen. Hier gibt es trotzdem viele Petlinge zu finden, welche jedoch durch eine individuelle Umverpackung immer wieder anders aussehen und auch nicht einfach nur lustlos rumliegen. 

 

Ein paar tolle Gadgetcaches sind auch dabei und bei der Lock Block Runde gilt es jeweils noch ein haptisches Rätsel vor Ort zu lösen, um an das Logbuch zu kommen. 

 

Leider sind die Distanzen hier ziemlich weitläufig, denn nach dem Lösen der Rätsel verteilen sich die realen Cachepositionen auf der Karte , sodass bis auf ein paar Caches keine Weiteren in einer Runde angeordnet sind, die man ablaufen könnte. Hier solltest du also im Idealfall das Fahrrad und einen ganzen Tag Zeit mitnehmen oder du fährst die Stationen mit dem Auto an. 

Die Strecke verläuft zum Großteil breite Kieselwege, die durch die Feldmark führen und auch mit dem Auto befahren werden dürfen.

Nach oder vor der Runde bietet sich auch noch ein Besuch in der süßen Altstadt von Stade gut an. Denn die Umgebung der Runde besteht nur aus Feldern und Wiesen und ist dadurch nicht wirklich besonders idyllisch oder abenteuerlich. Hier stehen die Caches bzw. das Finden dieser für die Komplettierung der Geo-Art klar im Vordergrund. 

 

Alle Caches findest du in unserer Lesezeichenliste. 

 

Einen Stellplatz haben wir dort direkt nicht gefunden, jedoch nur so ca. 15 Autominuten entfernt, warten gleich mehrere Stellplätze direkt an der Elbe auf dich. Guck dir dafür einfach mal unsere Karte an. 

 

Fazit: Die Rätsel waren nach einem kurzen Verständnis Problem schnell gelöst und vor Ort gab es auch keine Probleme beim Finden und Loggen. Die ECA kann zuhause bleiben, nur an Verpflegung solltest du denken.

 

Wir sind bei den Caches davon ausgegangen, dass diese alle Gadgets wären und waren so dann kurz enttäuscht. Die Vielseitigkeit der Verstecke und Caches und das Ergebnis haben dies jedoch schnell wieder wett gemacht.

 

Wir hoffen, dass wir dir nun einen kleinen Eindruck zu diesem Geo-Art Projekt geben konnten und freuen uns schon von dir und deinen Eindrücken zu lesen. 

 

Viel Spaß und tolle Funde wünschen dir,

 

Rikkert & Nadine 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0